Dienstag, 22. März 2016

Es wird konkret

Wir sind aufgeregt. Denn wir haben unseren Hof gefunden. In diesen Wochen werden die letzten Details geklärt, so dass wir in diesem kommenden Sommer Landbesitzer werden können.

Und nicht nur Land – sondern auch ein Haus auf dem Hügel gehört zu dem Hof. Gleich außerhalb des Dorfes, nur zehn Fahrradminuten von der nächsten Kleinstadt mit allen Schulen und Bahnhof entfernt. Hübsch, oder?

Heidhörn


Was uns besonders gut gefällt neben dem Haus und der richtigen Menge Land für unsere kleine Islandpferdeherde und uns: Dass dieser Hof nicht so viele Nebengebäude hat. Resthöfe in Norddeutschland haben ja in der Regel entweder quasi kein Land – so dass die Formulierung in den Anzeigen, man könne Pferde halten, fast immer gelogen ist – oder viel zu viele Gebäude in eher mittelgutem Zustand.

Heidhörn hat nur eine Scheune, zu der auch die Außenboxen gehören, einen Ziegenstall und das Bauernhaus. Also genau, was wir brauchen.

Blick von der Weide

Drückt uns die Daumen für die letzten Meter, ja? Nicht, dass wieder auf genau diesen Metern etwas passiert, wie damals vor drei Jahren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten